Deckungsgrad

Der Gesetzgeber sieht vor, dass eine Vorsorgeeinrichtung jederzeit Sicherheit dafür bieten muss, dass sie die eingegangenen Verpflichtungen decken kann.
Dies wird durch den Deckungsgrad dargestellt. Er zeigt das Verhältnis von vorhandenem Vorsorgevermögen zu den Verpflichtungen.
Liegt der Deckungsgrad deutlich über 100% bedeutet dies eine gute finanzielle Stabilität. Liegt der Deckungsgrad unter 100% liegt gemäss Art. 44 BVV2 eine Unterdeckung vor. Der Stiftungsrat muss in dieser Situation Sanierungsmassnahmen beschliessen.

Der Deckungsgrad liegt per 31.09.2019 bei 122.8 %.

Die Grafik gibt Ihnen eine Übersicht über die Entwicklung des Deckungsgrades der letzten Jahre. 

|